FALLS MUST-HAVE: PONCHOS

Betrachtet man die Modetrends der vergangenen Jahre, standen Ponchos und Capes lange Zeit auf der schwarzen Liste. Doch als wahrer Fan dieser kuscheligen Überzieher, hat mich das nie daran gehindert sie trotzdem zu tragen.  Und als hätte ich es nicht besser gewusst, feierten sie 2015 ihr Comeback! Obwohl Ponchos wieder offiziell "in" sind, machen viele beim Shoppen einen grossen Bogen um diese It-Pieces. Das liegt wohlmöglich daran, dass es beim Tragen dieser Modestück einiges zu beachten gibt, um eine kugelrunde Erscheinung zu vermeiden. Ich möchte euch weder jede einzelne dieser Regeln auflisten, noch möchte ich euch vorschreiben, wie ihr was zu tragen habt. Die einzige Sache die ich euch in Bezug auf Ponchos mitgeben möchte: Achtet auf eine ausgeglichene Silhouette!


COZY FABRIC

 

Ponchos aus weicher Wolle (siehe unten) oder falschem Pelz eigenen sich ideal für den beliebten Oversize-Look. Doch das erwschert die Sache mit der ausgeglichenen Silhouette erheblich.

 

 

Tipp: Um nicht in den "klein-und-kugelrund" Effekt zu verfallen, empfehle ich generell beim Tragen von etwas weiter ausfallenden Kleidungsstücken, die Schuhe auf die Farbe der Hose abzustimmen. Diese müssen nicht zwingend Absätze enthalten, der farbliche Übergang bewirkt lediglich, dass die Beine optisch länger wirken, 

 

Hier kombiniere skinny Jeans und Poncho im gleichen Farbschema, sodass das Look nicht plump wirkt. Der kuschelige schwarze Poncho ist von BERSHKA.  Die breiten Linien in den Farben Creme und Hellgrau, verleihen dem dunklen Outfit das gewisse Etwas. 


 

PLAIN PATTERN

 
Hier kommt eine eher elegantere Variante des Ponchos zum Einsatz. Hundertprozentige Wolle im Rosé Ton, geziert von einem klassischen Linienmuster in hellgrau und beige, trifft auf schwarze Basics. 
Ohne Poncho würde ich auf diesem Bild nur einen schwarzen Bleistiftrock und schwarzen Pulli tragen. Was ziemlich langweilig aussehen würde richtig? Doch In Kombination mit diesem Poncho von (MARKE) wird der gesamte Look automatisch aufgewertet. 
 
Tipp: Um etwas mehr Schwung in diesen eher schlichten Look hineinzubringen, kann dieser mit passenden Accessoires wie diese Midi-Ringevon Primark noch besser abgerundet werden. Trés chic!

 

BOHEMIAN 

 

Hohe Kontraste. Hier treffen zwei verschiedene Facetten aufeinander. Der helle Poncho im Bohemian Look mit Fransen wiederspricht eigentlich dem eher legeren Rollkragen Longshirt in Burgund, dazu ein schwarzer Lederrock. Dennoch harmonieren diese beiden Gegensätze wunderbar miteinander und fügen sich wie ein kleines Mosaik.

 

Auch wenn ich hierbei gegen eine Style-Vorschrift verstosse, indem ich trortz meiner Köprpergrösse einen so langen Poncho trage, dass er bei schon fast den Boden erreicht, finde ich diesen Look ausgesprochen gelungen und trage ihn guten Gewissens.

 

Meine Massage: Pfeift auf Style-Vorschriften. Die Modetrends sind als eine Angebotsauswahl zu betrachten und nicht als Massstab für alle zu betrachten. Die Auswahl die sich aus dem vorhandenen trifft nennt man Style. Da jeder (hoffentlich) seine eigene Auswahl trifft, entstehen unterschiedliche Looks und Stile. Wozu also die Regeln? 

 

RO

RO

RO