20 THINGS YOU SHOULD KNOW WHEN YOU'RE 20

Auf Youtube und in einigen Blogs geht seit langer Zeit der Trend rum, anlässlich des eigenen Geburtstags Lebensweisheiten zu teilen, die man bis zum entsprechenden Alter gelernt hat. Genau heute vor einer Woche wurde ich zwanzig. Ich habe einige Dinge erlebt und Sachen durchgemacht, die weit mehr als 20 Punkte/Weisheiten überschreiten und ich unheimlich gerne mit euch teilen würde. Jedoch möchte ich den Rahmen des Beitrags nicht sprengen, also halte ich mich, wie es sich nach diesem Trend gehört, an die Anzahl der Jahre die ich auf dieser wunderschönen Welt bereits erlebt habe. Außerdem habe ich noch ein ganzes Leben vor mir und somit noch einiges mehr zu erleben und zu lernen.

 

Meine "Life Lessons" sind in keiner bestimmten Ordnung aufgezählt. Dieser Beitrag ist ziemlich persönlich und ihr bekommt Einblicke in meine tiefsten Gedanken! Um euch diese Einblicke so ungefiltert wie nur möglich wiederzugeben, habe ich beim Korrekturlesen meine intuitiven Gedanken (manchmal auf Englisch) beibehalten. In diesem Sinne - enjoy reading! 



1. YOUR THOUGHTS BECOME THINGS 

Ich bin fest davon überzeugt, dass all unsere Gedanken Frequenzen sind, die an das Universum gesendet werden und somit jeder seine eigene Realität schaffen kann. Denn alles ist Energie und gleiches zieht gleiches an. Wer glaubt, dass die Welt ein grausamer Ort ist an dem nur schreckliche Dinge geschehen, fokussiert sich nur auf die negativen Seiten unserer Welt und wird deshalb überwiegend negatives in sein Leben ziehen. Wer jedoch an das Gute glaubt und auch in schlechten Zeiten die Hoffnung nicht verliert, findet immer ein Licht am Ende des Tunnels. Denjenigen denen ihre Gedankenkraft bewusst sind, können dieses Wissen für sich nutzen um viel Gutes im Leben zu erfahren. Das ist nicht irgendein spiritueller Geschwafel, sondern die Wahrheit. Die Wahrheit, die sich nicht nur in meinem Leben sondern auch in vieler anderer mehrmals bewiesen hat. 

 

2. NO FEAR. NO LIMITS. NO EXCUSES 

Es gibt nichts auf dieser Welt, dass dich davor hindern sollte das zu tun, wonach es dich sehnt. Ehrlich gesagt gibt es mittlerweile rein gar nichts, was mich heute noch abschreckt oder großartig schockiert. Bis ins frühe Teenageralter war ich ein sehr schüchterner und unsicherer Mensch, geplagt von Ängsten und Komplexen wie viele andere junge Mädchen auch. Irgendwann wurde mir klar, dass es nichts zu fürchten gibt. Es gibt keinen Grund sich nicht frei zu entfalten und seine Meinung zu äußern. Wenn du etwas tun willst, tu es. Wenn dich etwas beschäftigt, sag es. Wenn du etwas willst, fordere es an. Mehr als ein "Nein" kann nicht kommen. Und selbst ein Nein bedeutet nicht das Ende der Welt. 

 

3. APPRECIATE THE SMALL THINGS 

Ich halte es für unheimlich wichtig seine Dankbarkeit zum Ausdruck zu bringen, selbst für die vermeintlich kleinsten und banalsten Dinge. Wir halten alles für selbstverständlich, sind undankbar und deswegen oft unzufrieden. Statt es wertzuschätzen ein Dach über dem Kopf zu haben, Nahrung und Kleidung zu verfügen und für frisches Wasser nur den Wasserhahn aufdrehen und nicht erst nach der nächsten Wasserstelle suchen zu müssen, sehnen wir uns nach materiellen Blödsinn. Selbst wenn wir diese eigentlich unnötigen Gegenstände "endlich" erworben haben, ist unsere Gier nach neueren und besseren Wertsachen noch immer nicht gestillt. Wer sein Glück von seinem Besitz abhängig macht, wird nie wirklich glücklich sein. 


4. KNOW YOUR WORTH 

Lass dir von nichts und niemanden einreden, dass du weniger wert bist. Jeder Mensch ist auf seine eigene Art und Weise etwas ganz besonderes. Genauso wie jeder Mensch unterschiedliche Talente und Vorlieben hat, unterscheiden sich die eigenen Grundsätze und Wertvorstellungen. Sei dir deinen Werten bewusst und gebe diese nicht für irgendjemanden auf, nur weil er andere hat. Behandle jedoch jeden mit Respekt. Stehe zu deinen Standards und verkaufe dich nicht unter deinem Wert - in keinerlei Hinsicht. 

 

5. LEARN TO SAY NO 

Wir neigen dazu, Dingen zuzusagen obwohl wir diese eigentlich nicht möchten. Warum? Weil wir unser Gegenüber nicht verletzten und oder enttäuschen wollen. Dabei schaden wir uns jedoch selbst. Denn wenn wir etwas nicht mit dem Herzen tun, wirkt sich dass auf die Tätigkeit aus und so führt es tatsächlich dazu, dass wir andere enttäuschen und noch viel schlimmer, wir uns selber verletzten. Do no harm and take no shit - egal wie "klein" dieser Gefallen oder wie nett diese Person "eigentlich" sein mag. 

 

6. LEARN TO SAY YES. 

Auf dem ersten Blick widersprüchlich zu Punkt 5, hierbei jedoch das Gegenteil gemeint. Ich beurteile nichts, dass ich nicht selber erlebt, gesehen oder probiert habe. Deswegen möchte ich mit Punkt 6 darauf hinweisen, wie wichtig es ist sich seine eigene Meinung zu bilden. Das geht nur dann, wenn man sich neuen Dingen öffnet und sich auf zunächst befremdliche Sachen einlässt. Manchmal ist es nötig über seinen Schatten zu springen und seine Komfortzone zu verlassen. Denn nur so können wir uns weiterentwickeln und als Person wachsen. 


7. HAVE FAITH IN YOURSELF 

In Punkt 2. hatte ich bereits erwähnt, dass ich ein ziemlich schüchterner Mensch war, dementsprechend hat es lange gedauert bis ich Vertrauen in mich selbst aufgebaut hatte. Mittlerweile meine ich nahezu alle meine Stärken und Schwächen zu kennen und gehe bestimmte Dinge nun ganz anders heran. Es stärkt natürlich ungemein den Rücken zu hören, dass jemand an dich glaubt. Jedoch bringt dir das nicht viel, wenn du es nicht auch selber tust. Finde zu dir selbst, lerne dich kennen und lieben. Hast du Vertrauen zu dir selbst gefunden und wirst dir bewusst was du im Leben erreichen möchtest, all dein Handeln danach ausrichtest, steht dir nichts mehr im Weg. 

 

8. NEVER GIVE UP 

Wenn eine Hürde einmal überwunden ist, lässt das nächste Hindernis meist nicht lange auf sich warten. Das ist ganz normal, denn das Leben stellt uns immer wieder auf die Probe. Manchmal scheint es so, als ob trotz allen Bemühungen nichts funktioniert und wir spielen mit dem Gedanken einfach aufzugeben. Doch genau dann sollten wir das nicht, da wir in diesem Moment unseren Zielen am nächsten sind. Aufgeben ist zu einfach und darf niemals in Erwägung gezogen werden. Gib dich und deine Träume niemals auf. Erinnere dich an all die großartigen Dinge, die du bereits erreicht und überstanden hast. So wird dir klar, dass auch diese Herausforderung gemeistert werden kann. 

 

9. STOP BEING A PEOPLE PLEASER 

Ich habe in der Vergangenheit viel Zeit und Energie dafür verschwendet, es allen recht zu machen. Doch Überraschung, das geht überhaupt gar nicht! Egal wie du dich entscheidest, es gibt immer irgend jemanden der etwas zu meckern hat. So lange du mit deinen Entscheidungen niemanden (bewusst) verletzt und ehrlich zu dir und deinen Mitmenschen bist ist alles in Ordnung. Wenn jemand trotz allem was zu bemängeln hat, liegt das wohlmöglich daran, dass diese Person generell nicht zufrieden zu stellen ist. Also mach dich nicht länger für Menschen verrückt, die dir ohnehin nichts Gutes wünschen oder dich nicht zu schätzen wissen. Do your thing and let them haters hate.  


10. GO AFTER DREAMS NOT PEOPLE

Laufe niemanden hinter her. Punkt 9 fließt hierbei sehr stark mit ein, denn oft neigen wir dazu es genau denen recht machen zu wollen, die es gar nicht erst verdient haben. Ich habe mittlerweile einen guten Riecher für Energiesauger entwickelt und trauere niemanden mehr auch nur eine einzige Träne nach, der mich in irgendeiner Hinsicht verletzten möchte. Darunter sind insbesondere alle F-Boys und Fake Friends gemeint, die in der Vergangenheit meine Zeit und meine Nerven verschwendet haben. Auch wenn das auf Grund meiner Wortwahl nicht so klingen mag, bin ich diesen Menschen heute keineswegs böse. Ganz im Gegenteil, sie waren mir eine Lehre. If you spot a fake ass, you need to cut it. 

 

11. TAKE CRITICISM SERIOUSLY NOT PERSONALLY 

Ich freue mich immer über konstruktive Kritik, denn Angst vor Kritik zu haben bedeutet so viel wie Angst vor Entwicklung zu haben. Mit 20 sollte man mit Kritik umgehen können, schließlich steckt in jeder konstruktiven Kritik eine gewisse Lektion. Jedoch lasse ich mich nicht von anderen formen und bin deswegen der Meinung, dass man sowohl Kritik als auch Komplimente immer dankend annehmen, sich aber nicht stark von ihnen beeinflussen lassen sollte. Folge daher immer deinem Instinkt, obgleich jemand deine Idee/Entscheidung lobt oder kritisiert.  

 

12. BE CARFUL WHO YOU TRUST

Vertraue niemanden auf Grund seiner Worte, sondern auf Grund seiner Taten. Es ist nicht leicht mein Vertrauen zu gewinnen, da bin ich ganz ehrlich. Und ist es einmal gebrochen, besteht meist keine Hoffnung es wiederherzustellen. 


13. DON'T TALK ABOUT YOUR GOALS, ACHIEVE THEM 

Ich erzähle nur ungern von meinen Zielen. Nicht weil ich mir für diese schäme, im Gegenteil am liebsten würde ich sie sofort mit der ganzen Welt teilen. Jedoch rede ich nur mit meinen Vertrauten über meine Träume und Ziele. Die Zeit, die man darin "vergeudet" über seine Vorhaben zu reden und an alle herum zu posaunen, sollte lieber darin investiert werden eben diese Ziele umzusetzen.

 

14. WAIT FOR PERFECTION AND YOU'LL WAIT FOREVER

Perfektion ist der Nachbar von Prokrastination, denn sobald man wie verrückt der Perfektion nacheifert, schiebt man die Dinge mehr und mehr vor sich hin. Mit dem Gedanken, dass etwas noch "nicht gut genug" ist und noch "etwas Zeit" braucht, achtet man nur noch auf die vermeintlichen Fehler und findet nach dessen Beseitigung immer einen Neuen, sodass der Teufelskreis der Aufschieberei nicht endet. Verrückt machen bringt nichts, bring die Sache zu Ende and move on.  

 

15. YOU DON'T ALWAYS NEED A PLAN 

"Lass die Dinge seinen natürlichen Lauf, du kannst nicht alles kontrollieren," Worte die ich mir bis heute noch immer wieder zusprechen muss, da mein Kopf und mein Herz manchmal in Konflikt geraten wenn es um das Thema Kontrolle geht. Ich bin ein Mensch der gerne im Voraus plant, alles niederschreibt und über alles gerne den Überblick behält. Gleichzeitig weiß ich aber auch, dass es wichtig ist loszulassen, nicht immer nur an Morgen zu denken und den Moment zu genießen. 


16. SEEK RESPECT NOT ATTENTION

Kommt das nur mir so vor oder scheint es auch dir so, als ob heutzutage mehr Wert darauf gelegt wird Aufmerksamkeit statt Respekt zu erhalten? Nicht nur der Respekt zueinander, sondern auch der zu einem selbst geht scheinbar für viele verloren. Man denke an die freizügigen Mädchen und Buben auf Instagram, die sich für ein paar wertlose Likes lächerlich zur Schau stellen. Schwachsinnige Trends auf sozialen Netzwerken wie der "One-Finger-Challenge" zeigen, dass ich mit meiner Annahme gar nicht so verkehrt liegen kann. Liebe Leute, Respekt fängt mit einem selbst an und nicht bei der Anzahl an Follower und Likes. Wenn du dich respektierst, werden es auch andere tun. 

 

17. GROW THROUGH WHAT YOU GO THROUGH

Es gibt Tage, an denen fühlen wir uns wie in einer Sackgasse. An solchen Tagen möchte ich mich am liebsten den ganzen Tag zu Hause verkriechen und für mich allein sein - genau das mache ich dann auch. Wenn ich eines gelernt habe, dann dass es keinen Sinn macht seine Emotionen zu unterdrücken. Genauso wie wir unsere Glücksmomente genießen, müssen wir auch unsere traurigen Momente wirken lassen, denn nur so können wir mit Dingen abschließen und voran schreiten. Wir neigen dazu uns abzulenken wenn wir Kummer haben, was jedoch nur dazu führt, dass wir diese Down Phasen erfolgreich überspielen - aber nicht überwinden. Lass dein Ärger, deine Wut, deine Trauer zu und du wirst sehen, es wird dir bald wieder besser gehen. 

 

18. DON'T COMPARE YOURSELF TO OTHERS 

Manchmal überkommt uns das Gefühl der Eifersucht, wenn wir die eindrucksvollen Bilder auf Instagram und Co. sehen. Darin scheint das Leben der anderen oft viel besser und aufregender als das eigene - nahezu perfekt. Aber diese Menschen haben genauso schlechte Zeiten, wie auch du sehr schöne Zeiten hast. Es ist eine perfekte Illusion, also vergleiche nicht deine Realität mit dem kontrollierten Online Content von anderen. Wer seinen eigenen Weg geht, kann nicht überholt werden - also stopp #fomo (=fear of missing out) und lebe DEIN Leben. 

19. CONSTANTLY CHALLENGE YOURSELF 

Fordere dich immer wieder aufs neue heraus und gib immer dein Bestes. Nicht um andere zu beeindrucken, sondern um dich stetig weiter zu entwicklen und deinem höheren Selbst gerecht zu werden. Und egal wie hart oder schwer die Herausforderung auch sein mag, mit Geduld, Ehrgeiz und Disziplin kannst du alles erreichen.

 

20. BE WHO YOU ARE 

Ich liebe Schokolade, bin nicht immer ganz willig diese zu teilen. Ich liebe es zu lachen, auch wenn ich selber nicht die besten Witze auf Lager habe. Ich liebe es zu singen, auch wenn ich das in letzter Zeit seltener tue. Ich liebe meine Freunde und Familie, auch wenn ich mich manchmal schwer tue für alle Zeit aufzubringen. Ich bin nicht perfekt und möchte es auch gar nicht sein. Ich bin ich selbst und möchte das mit allen teilen. 


Nun bin ich zwanzig Jahre auf dieser Welt und war damit beschäftigt mich und meinen Sinn des Lebens zu finden.

Die nächsten zwanzig Jahre werden sich insofern gestalten, dass ich meinen Sinn, meine Vision vom Leben umsetzte.

In dieser Zeit kann sich meine Vision vielleicht auch wieder ändern, aber egal für was ich mich entscheide, ich entscheide.

I am in full control of my life and that's the most improtant thing.

 

Ich bin für alles in meinem Leben unheimlich dankbar und an dieser stelle möchte ich mich

an  Dang Pictures für das spontane Shooting und die gelungenen Fotos bedanken!

 

- RO 

RO

RO

RO